AGB
Allgemeine Lieferbedingungen der 4lab GmbH 

Geltung der Bedingungen


1. Die Lieferungen, Leistungen und Angebote der 4lab GmbH ( 4lab ) 

erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Lieferbedingungen. Diese Bedingungen gelten auch für alle künftigen 

Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Gegenbestätigungen 

des Bestellers unter Hinweis auf seine Geschäfts-bzw. Einkaufsbedingungen wird hiermit ausdrücklich widersprochen.
 

2. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn 4lab sie schriftlich bestätigt.
 

3. Im Inland gelten für das Vertragsverhältnis ausschließlich die vom Verband deutscher Maschinen – 

und Anlagenbau e.V. empfohlenen VDMA – Bedingungen für die Lieferung von Maschinen für Inlandsgeschäfte

in der jeweils aktuellen Fassung, die wir auf Anfrage gerne versenden.
 

4. Im Export gelten die von der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa veranlassten und 

empfohlenen “General Conditions for the Supply of Plant and Machinery for Export“ (LW 188) in der jeweils 

gültigen Fassung mit Ausnahme deren Ziffer 13. Der Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der

Vertragsparteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).
 
Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Geschäftssitz von 4lab

in Weissenhorn, sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt. Die LW 188 lassen wir Ihnen auf Anfrage 

gerne zukommen.


Weiterveräußerung des Liefergegenstandes


Im Falle einer Weiterveräußerung des Liefergegenstandes wird der Besteller den betreffenden Erwerber auf das 

Erfordernis von Prüfung und Einhaltung der jeweils geltenden produkt - und länderspezifischen Sicherheitsvorschriften 

hinweisen. Der Besteller stellt 4lab von allen Ansprüchen frei, die sich aus der Nichteinhaltung dieser Hinweispflicht ergeben 

werden.