ABRIEBPRÜFMASCHINE
Abriebprüfmaschine 6103

Anwendungsbereich
 
Die Abriebprüfmaschine 6103 entspricht der Prüfnorm ISO 4649 und ASTM D5963. Diese dient zur Ermittlung des Widerstandes von Gummi und Elastomeren im Hinblick auf den Reibungsverlust. Abriebprüfung nach dieser Norm ist an Materialien vorzunehmen, die beim späteren Einsatz in der Praxis einer Verschleißbeanspruchung ausgesetzt sind.
Dieses Prüfverfahren ermöglicht Vergleichsmessungen zur Überprüfung der Gleichmäßigkeit spezifizierter Erzeugnisse. Seine Messwerte sind wichtige Parameter für das Verschleißverhalten von Gummi und Elastomeren in der Praxis. 

Der Abrieb wird als Gewichtsverlust einer kreisförmigen Probe definiert. Bei konstantem Druck und konstanter Geschwindigkeit bewegt sich die Probe in einer vorgegebenen Distanz über den Prüfschmirgelbogen. Jede Probe wird vor und nach der Prüfung auf 1 mg genau abgewogen. Für Vergleichsmessungen kann die Abriebprüfmaschine auch für andere Werkstoffe, z. B. Kunststoffe, Kreide oder Farbe eingesetzt werden.

Vorteile/ Merkmale
 

  • Die Abriebprüfmaschine erlaubt Prüfungen mit fester und drehender Probe
  • Der halbe Abriebweg ist für weiche Proben einstellbar
  • Automatische Abschaltung beim Anheben der Schutzhaube oder sobald der Abriebweg abgefahren ist
  • Ein Thermo-Schalter dient zum Schutz gegen Überlastung
  • Probenhalter und Probeneinstelllehre zum Einstellen der Toleranzgrenze
  • Anpresskraft von 2,5 N bis 10 N veränderbar durch austauschbare Gewichte