KALOTTENSCHLEIFGERÄT
Das Kalottenschleifgerät erlaubt eine rasche Bestimmung von Schichtdicke und Verschleiß von dünnen Schichten von einigen 0,1 μm bis einige μm Dicke. Eine Kugel wird mit gut reproduzierbaren Reibparametern in die Schicht eingerieben. Dadurch entsteht eine Kalotte, die unter einem Mikroskop vermessen werden kann. Ausgehend von dem Kalottendurchmesser D und des Durchmessers der Grenze zur folgenden Schicht oder zum Substrat d kann die Schichtdicke S berechnet werden. Unter Berücksichtigung der Einschleifparameter der Kugel kann der Verschleißkoeffizient berechnet werden. Die Auflagekraft der Kugel und der Verschleißweg der Kugel (Anzahl der Drehungen) werden mit dem digitalen Antrieb exakt reproduziert. Eine integrierte Steuerung erlaubt die Gestaltung von Rezepten für den automatischen Ablauf von bis zu zehn Einschliffen mit verschiedenen Schleifparametern.

Anwendungen:
  • Schichtdickenmessung von dünnen Schichten auf Substraten wie Stahl und Hartmetall
  • Vergleichende Schichtbewertung bezüglich Haftung und Struktur
  • Bestimmung des Verschleißkoeffizienten
  • Praxisnahe Bewertung der Verschleißeigenschaften von dünnen Schichten und Oberflächen

Ausstattung:

  • Digitaler Servoantrieb für die Reibkugel
  • Einstellbare Auflagekraft
  • USB-Mikroskop für die optische Auswertung der eingeschliffenen Kalotten
  • Automatische Schleifmittelzuführung
  • Integrierte Steuerung für die Parametierung der Schleifparameter und für die Ablage von Rezepturen
  • Automatischer Ablauf für mehrere Einschliffe auf einer Probe
  • Probenvorschub mit relativer und absoluter Positionierung des Probenschlittens
  • Austauschbarer Probenschlitten

Produktdatenblatt